Lädt...

Jugend-Wirtschaftskonferenz

Welche beruflichen Perspektiven bietet die Stadt Hagen Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Welche Rahmenbedingungen sind aus Sicht von jungen Menschen erforderlich, damit sie in Hagen eine Zukunftsperspektive haben – beruflich und privat? Mit der Jugend-Wirtschaftskonferenz hat der Unternehmer Rat Hagen ein Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, in dem sich junge Menschen gemeinsam mit Unternehmern über ihre Sicht auf Perspektiven und Chancen in der Stadt austauschen und Lösungsansätze für eine nötige zukünftige Entwicklung erarbeiten können.

Rückblick: Erste Jugend-Wirtschaftskonferenz im April 2018

„Perspektiven und Erfolgsfaktoren für Jugendliche und junge Erwachsene in einer wertvollen Stadt Hagen“: Unter diesem Titel fand die erste Jugend-Wirtschaftskonferenz im April 2018 statt. Als Schirmherren und Moderatoren begleiteten der NRW-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg und der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesagentur für Arbeit Marcus Weichert die Konferenz. Die jungen Teilnehmer zwischen 18 und 26 Jahren hatten klare Vorstellungen zur Zukunft der Stadt und lieferten auch für andere Lebensbereiche einige wichtige Impulse. Ein Ergebnis der Konferenz: Die jungen Hagener identifizieren sich zwar mit der Stadt, doch fehlen ihnen häufig die Zukunftsperspektiven. Hier weitere Ergebnisse:

„Die Stadt Hagen ist meine Heimat. Hier fühle ich mich wohl.“

Ich stimme zu.
Ich stimmt nicht zu.

„Ich plane meinen zukünftigen Lebensmittelpunkt in der Stadt Hagen.“

Ich stimme zu.
Ich stimmt nicht zu.

„Die Stadt Hagen bietet mir ein attraktives Umfeld, um meine privaten und beruflichen Lebensvorstellungen zu verwirklichen.“

Ich stimme zu.
Ich stimmt nicht zu.

Eine detaillierte Dokumentation der Ergebnisse finden Sie unter Arbeitsergebnisse.